with Keine Kommentare

Die Saison rückt langsam näher, daher gibt es heute aus gegebenem Anlass einige Tipps zum Kauf von Wanderschuhen.
Denn, seit gestern bin ich stolze Besitzerin von einem neuen Paar Wanderschuhe! 🙂

Das war auch bitter nötig. Bei meinen Alten war die Sohle komplett hinüber und der Rammschutz an den Zehen fing an sich so langsam in Wohlgefallen aufzulösen. Die Trennung fiel mir jedoch sehr schwer, waren meine alten Schuhe doch so schön bequem und wunderbar eingelaufen… Leider hatte ich ein Modell, bei dem die Sohle nicht erneuert werden konnte, daher musste ein neues Paar her.

Bevor ihr in einen Laden geht sollte für euch klar sein, für welchen Einsatz ihr die Schuhe nutzen möchtet, also welche Anforderungen an den Schuh gestellt werden. In welchem Gelände werdet ihr unterwegs sein? Braucht ihr sie für leichte Touren hier bei uns im Mittelgebirge oder wollt ihr in die Alpen in eine schroffere Umgebung? Habt ihr vor Tageswanderungen oder Mehrtages-Trekkingtouren zu machen und habt demnach leichtes oder schweres Gepäck dabei?
Leider gibt es auch bei den Wanderschuhen die „Eierlegende Wollmilchsau“ nicht, so dass ein Schuh nicht für alles geeignet sein kann. Sohlensteifigkeit, Dämpfung, Abrollwiderstand, Sohlenprofil, Schafthöhe und Material eines Schuhs sind den Anforderungen angepasst.

Zum Kauf mitnehmen solltet ihr auf jeden Fall Wandersocken. Am besten ein Paar, welches ihr auch gerne beim Wandern anzieht. Wenn jemand medizinische Einlagen hat, müssen die natürlich auch mit dabei sein.

Der richtige Zeitpunkt zum Kauf ist nachmittags. Eure Füße sind da im Allgemeinen etwas mehr angeschwollen. Zudem solltet ihr ausreichend Zeit zum Testen der Schuhe einplanen.

Ideal ist es, wenn ihr ein Fachgeschäft in der Nähe habt und dort eine gute, ausführliche Beratung zu Wanderschuhen bekommt.

Damit ihr die richtige Größe ermitteln könnt, nehmt die Einlegesohle aus dem Wanderschuh heraus und stellt euch mit eurem Fuß auf die Sohle. Dabei soll die Ferse hinten sauber in der Einlegesohle sitzen. Von euren Zehen bis zum Ende der Sohle soll noch ca. 1cm Platz sein. Der Wanderschuh soll vor allem an der Ferse und am Rist/Spann fest sitzen und dort nicht „Schwimmen“. Dagegen soll vorne im Schuh im Zehenbereich ausreichend Platz sein. Wichtig ist auch, dass der Schuh lang genug ist, damit ihr nicht vorne anstoßt. Testet dies im Laden ruhig aus. Stellt euch auf eine Schräge, eine Treppenstufe. Idealerweise gibt es im Laden einen kleinen Parcours über den ihr laufen könnt. Nutzt dies intensiv aus! Bleibt mal eine Zeitlang bergab stehen, oder kippelt auf einer Kante, macht nach Möglichkeit all das mit dem Schuh, was er auch bei einer Wanderung machen muss.

Probiert verschiedene Marken und Modelle aus, damit ihr Unterschiede merkt und so den für euch besten Schuh auswählen könnt. Und keine falsche Scheu, selbst wenn ihr 2 Stunden im Geschäft verbracht habt und euch trotzdem nicht für einen Schuh entscheiden könnt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob der richtige Schuh dabei ist, dann lasst es sein. Es gibt sehr viele Wanderschuh-Modelle und verschiedenen Hersteller, da ist auch für euch der passende dabei.

Warum dies so wichtig ist?
Der Schuh ist beim Wandern das Allerwichtigste, das A und O. Mit dem richtigen Schuh vermeidet ihr Druckstellen und Blasen und somit Schmerzen an den Füßen. Ihr seid sicherer unterwegs, vermeidet Verletzungen und habt mehr Energie und damit einfach Spaß beim Wandern. Und das freut nicht nur euch, sondern auch euren Wanderguide oder eure Mitwanderer... 😉

Wenn ihr das richtige Paar gefunden habt, zieht es am Abend in der Wohnung 1-2 Stunden an und lauft ein wenig herum. Dies ist ein erster Test, ob nicht doch etwas stört, wenn ihr sie länger am Fuß habt. Die meisten Geschäfte tauschen die Schuhe um, wenn ihr sie nach so einem Testlauf zurück bringt. Am besten vor dem Kauf erfragen.

Nun fehlt nur noch das draußen Einlaufen eurer neuen Schuhe vor der ersten großen Wanderung. Dies gehört dazu und darf auf keinen Fall vergessen werden, sonst können euch auch in den besten Schuhen bei den ersten Wanderungen Blasen drohen.

Von meinen ersten Touren in den neuen Schuhen werde ich euch natürlich berichten.

 

       ALT          zu         NEU

Kommentare